Logo + Home
 

Leistungsbereich

Kombinierte Koronar- und Aortenklappenchirurgie

Allgemeine Informationen

In diesem Bereich der externen vergleichenden Qualitätssicherung wird die Qualität der medizinisch-pflegerischen Versorgung von Patienten betrachtet, die sich einem simultanen Eingriff an den Koronararterien und der Aortenklappe unterziehen müssen. Diese Patienten stellen eine besondere Risikogruppe in der Herzchirurgie dar, da neben einer koronaren Herzerkrankung und einer Erkrankung der Aortenklappe häufig noch andere relevante Begleiterkrankungen vorliegen. Diese Faktoren führen dazu, dass das perioperative Risiko der Patienten deutlich erhöht ist.

Das BQS-Institut hat anhand der Daten des Erfassungsjahres 2008 zusammen mit der BQS-Fachgruppe Herzchirurgie ein logistisches Regressionsmodell zur Risikoadjustierung erarbeitet, den KBA-Score. Durch das neue Risikoadjustierungsmodell (KBA-Score) ist eine genauere Vergleichbarkeit der Krankenhausergebnisse möglich, da die individuellen, patientenbezogenen präoperativen Risikofaktoren berücksichtigt werden.



Stand 15.03.2009