Logo + Home
 

Bezeichnung des Qualitätsindikators

Diese Bezeichnung wird für den Qualitätsindikator einheitlich in der BQS-Bundesauswertung und im BQS-Qualitätsreport verwendet.

Qualitätsziel

Beschreibung des Ziels, das als Ausdruck guter Qualität angestrebt werden soll.

Das Qualitätsziel ergänzt den Satz: „Gute Qualität ist, wenn ...“

Indikatortyp

Es erfolgt eine Einteilung in:

  • Indikationsstellung
  • Prozessindikator
  • Ergebnisindikator
  • (Struktur)

Diese Einteilung weicht von der Einteilung der NQMC (National Quality Measures Clearinghouse, umfangreiche US-amerikanische Qualitätsindikatoren-Datenbank, Informationen: http://www.qualitymeasures.ahrq.gov) ab. Bei der NQMC werden zusätzlich die Dimensionen „Zugang zur Versorgung (Access)“ und „Patientensicht (Patient experience)“ betrachtet, die Indikationsstellung ist bei der NQMC unter „Prozessindikator“ subsumiert.

Aus folgenden Gründen weicht die BQS von der Vorgehensweise der NQMC ab:

  1. Die Dimension „Zugang zur Versorgung (Access)“ ist in den derzeitigen deutschen Versorgungsstrukturen des Gesundheitswesens praktisch nicht relevant, da eine flächendeckende Krankenversicherung mit ungehindertem Zugang zur medizinischen Grundversorgung für alle Versicherten Realität ist.
  2. Die Dimension „Patientensicht (Patient experience)“ ist aufgrund der derzeitigen methodischen Rahmenbedingungen des Verfahrens noch nicht erfassbar. Zukünftig sollte diese Dimension in die externe Qualitätsbetrachtung Eingang finden.
  3. In Leistungsbereichen, die die Qualität einer Operation oder Intervention betrachten, spielt die  Indikationsstellung für die Leistung eine exponierte Rolle. Um es einfach zu formulieren: wenn eine Leistung nicht indiziert ist, nützt die beste Ergebnisqualität nichts. Daher ist die Betrachtung der Indikationsstellung als eigenständige Dimension der Versorgungsqualität erforderlich, um die Gesamtleistung einer Einrichtung bewerten zu können.
    Diagnostische oder therapeutische Teilschritte für die Operation oder Intervention werden als Prozessindikatoren betrachtet.